Presse

Power für 850 Tonnen

Auf einem Flugfeld herrscht die höchste Sicherheitsstufe – bei der Betankung erst recht. Damit die Flugturbinen ihren silbernen Vogel zuverlässig in die Lüfte tragen, muss am Boden alles reibungslos funktionieren – ein komplexes Zusammenspiel von Mensch und Technik.

Flugzeuge zu betanken ist ein ganz besonderes Geschäft und eine Welt für sich. Die in diesem Bereich tätigen Menschen müssen genau wissen, was sie tun. Dafür gibt es präzise Vorschriften und Regeln, die unbedingt einzuhalten sind. Denn geht etwas schief, können hohe Kosten entstehen und Menschen gefährdet werden. Am Rhein-Main-Flughafen starten und landen an den meisten Tagen über 1.000 Flugzeuge und müssen betankt werden.

Einer der für die Flugzeugbetankung zuständigen Dienstleister am Frankfurter Flughafen ist Skytanking. Das Hamburger Unternehmen – eine Tochter von Marquard & Bahls – ist an über 40 internationalen Flughäfen in 11 Ländern aktiv und schlägt mehr als 13 Milliarden Liter Kerosin pro Jahr um. Damit werden jährlich rund 1,2 Millionen Flugzeuge betankt – ein guter Teil davon auf dem Frankfurt Airport.

Dabei ist Skytanking in Frankfurt nur ein Glied in der Kette. Das Unternehmen wird von verschiedenen Mineralölgesellschaften, die bei den einzelnen Fluglinien unter Vertrag stehen und den Flughafen mit Kerosin beliefern, mit der Betankung der Maschinen beauftragt.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel im PDF

Copyright © 2019 AFIS GmbH & Co. KG
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.